Hygiene nach Plan.

ASTA Betriebshygiene

Sie befinden sich hier:

Unser Angebot für mehr Betriebshygiene.

ASTA hält ein umfassendes Programm hochwertiger, erprobter Produkte für Hautschutz, -reinigung und -pflege bereit – für jeden Einsatzzweck. Haut- und Handschutz ist jedoch nur ein Bestandteil eines professionellen Hygienesystems. Zur Betriebshygiene gehört natürlich auch die Reinigung und Desinfektion von Oberflächen – vor allem in der Lebensmittelindustrie und im medizinischen Bereich. ASTA hat immer den richtigen Weg zu einem ganzheitlichen Hygienekonzept.

Hautschutz

Haut & Hände

Zum Produkt

Flächenhygiene

Flächenhygiene

Zum Produkt

Papier

Papier

Zum Produkt

Halterungen

Zubehör

Zum Produkt

UNSERE TOP-MARKEN – für mehr Sicherheit im Arbeitsalltag

Hartmann
SC Johnson

ASTA Online Shop

Alle Produkte finden Sie in unserem Online Shop. Bestellen Sie direkt alle benötigten Produkte zu Ihnen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Unsere Berater- und Verkaufsteams stehen Ihnen gerne zur Verfügung, aus unserem umfangreichen Sortiment das Beste für Sie zu finden.

Hautschutz nach Plan.

Ein ASTA-reiner Service.

ASTA hilft Ihnen nicht nur mit der richtigen Produktauswahl, sondern unterstützt sie darüber hinaus – in enger Zusammenarbeit mit den Hersteller – mit Hygieneschulungen und erstellt individuelle Hautschutz- und Desinfektionspläne für Ihre Arbeitsbereiche – eben: ein ASTAreiner Service.

Hygienevorschriften in Unternehmen

Rund 80 % aller ansteckenden Krankheiten werden durch Berührung übertragen. Damit sich Keime und Krankheitserreger nicht vermehren und zu gesundheitlichen Schäden der Mitarbeiter führen, sind Hygienevorschriften in Betrieben eine wichtige Basis. Behördliche Vorgaben geben hier übrigens eine gute Orientierung, um für eine sichere Betriebshygiene zu sorgen.

Betriebshygiene

Eine gute Hygiene im Betrieb bietet zahlreiche Vorteile, aber vor allem:

  • Gesunde und produktive Mitarbeiter – dadurch auch verbesserte Wirtschaftlichkeit
  • Weniger Fehltage und somit auch Kosten durch Krankheitsausfall

Welche Hygienevorschriften greifen, hängt von der Art des Betriebes ab. Strengere Regelungen gelten beispielsweise im Bereich der Nahrungsmittelindustrie, in der Gastronomie oder in medizinischen Bereichen wie Labors, Arztpraxen, Krankenhäuser. Aber auch in Büros und Werkstätten sollte Hygiene ernst genommen werden. Allgemein unterscheidet man zwischen Betriebshygiene und Personalhygiene.

Betriebshygiene

Die Betriebshygiene zielt auf die Sauberkeit der Räume sowie im Firmengebäude allgemein ab. Vor allem auch in den Toiletten oder Griffe an Zimmertüren. Für Arbeitsflächen oder Kühlschränke gibt es übrigens besondere Hygienevorschriften.

Das sollten Sie auf jeden Fall in punkto Betriebshygiene beachten:

  • Gebäude und Räume täglich gründlich reinigen.
  • Höhere Besucherfrequenz = höhere Reinigungsfrequenz.
  • Häufig berührte Oberflächen gründlich reinigen und desinfizieren (Türgriffe, Tische, Lichtschalter, Telefone etc.).
  • Sanitärräume mindestens einmal täglich reinigen und desinfizieren.
  • Bodenbeläge immer gut reinigen.
  • Bei Reinigung und Desinfektion immer Schutzhandschuhe tragen.
  • Kleidung, Tücher oder Lappen nach der Reinigung gründlich waschen.
  • Mülleimer und Abfallbehälter täglich leeren.

Personalhygiene

Hier sollten vor allem Hygienemaßnahmen, die der Reinhaltung der Mitarbeiter und Angestellten inklusive ihrer Arbeitskleidung dienen, beachtet werden. Vor allem das Händewaschen sowie die Desinfektion der Hände nach jedem Toilettenbesuch sind wichtig. Aber auch das Tragen sauberer Kleidung. Die Installation von Seifenspendern oder der Bereitstellung von Desinfektionsmitteln auf den Toiletten ist hier das A und O. Kommen Mitarbeiter bei ihrer Arbeit mit gefährlichen Substanzen in Berührung oder besteht ein Ansteckungsrisiko durch andere, dann sollten regelmäßig ärztliche Untersuchungen drin sein.