Entzündungsgefahr durch Desinfektionsmittel im Auto

Corona-Hygiene im Auto – So desinfiziere ich richtig

In vielen Betrieben gehören Produkte für Hautschutz, -reinigung und -pflege ebenso zum Alltag wie die Reinigung und Desinfektion von Oberflächen – nicht nur auf dem Firmengelände, sondern ebenso in den Fahrzeugen. Um die Verbreitung des Coronavirus bestmöglich einzuschränken und um Keime fernzuhalten, achten wir seit einigen Monaten auch im Privatbereich intensiver auf Hygiene. Doch wie reinigt und desinfiziert man als Autofahrer seinen Wagen richtig? Kann ich bei sommerlichen Temperaturen überhaupt ein Desinfektionsspray in meinem PKW mitführen?

Tipps für die richtige Nutzung und Aufbewahrung von Desinfektionsmitteln im Auto

Das Wichtigste gleich vorab: Egal ob Deo-, Insekten- oder Desinfektionsspray – bei Spraydosen jeder Art ist im Sommer äußerste Vorsicht geboten. Wenn solche Dosen im Wagen mitgeführt werden müssen, sind Sie unbedingt vor der Sonne zu schützen (Aufbewahrung beispielsweise im Handschuhfach). In den warmen Sommermonaten heizt sich der Innenraum von Fahrzeugen schnell auf Temperaturen von 70 bis 80 Grad auf. Spraydosen gelten bereits ab 50 Grad als explosionsgefährdet und Desinfektionsmittel können zudem bei höheren Temperaturen an Wirksamkeit einbüßen. Beachten Sie zu Ihrem eigenen Schutz die Warnhinweise auf den Verpackungen. Desinfektionsmittel mit Alkohol gelten je nach Zusammensetzung als entzündlich oder sogar leicht entzündlich. Durch die Hitze steigt der Druck in der Flasche und der Verschluss löst sich. Der Verschluss kann zu einem Geschoss werden und gefährdet den Fahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer. Im günstigeren Fall läuft der Inhalt lediglich aus. Doch auch diese Unannehmlichkeit kann man ganz einfach verhindern.

Eine gefährliche Mischung, sollten Sie sich zusätzlich zu den ohnehin gefährlichen heißen Oberflächen im Auto auch noch eine Zigarette anzünden.

Deshalb eine klare Empfehlung: Bei heißen Temperaturen keine Spraydosen mit ins Auto nehmen!

Richtige Desinfektion im Auto – in 3 Schritten:

  1. Gute Belüftung sicherstellen.
  2. Desinfektion: Sprühen Sie das Desinfektionsmittel nicht direkt auf das Armaturenbrett und die anderen Oberflächen. Empfehlenswert ist es ein Einmaltuch bereits außerhalb des Wagens mit dem Spray zu befeuchten und dann die Flächen im Wageninneren zu reinigen. Alternativ können Sie gebrauchsfertige und bereits vorgetränkte Desinfektionstücher nutzen. Diese können Sie auch ohne Probleme im Fahrzeug lagern. (Beachten Sie die Anwendungshinweise auf den Produkten – einige Mittel benötigen eine Einwirkzeit.)
  3. Aufbewahrung: Bei kühlen Temperaturen und ohne direkte Sonneneinstrahlung lagern.

Muss ich mein Fahrzeug auch von außen desinfizieren?

Woman disinfects a car door handle with an antibacterial spray. Car washing

Um Viren und Bakterien gar nicht erst ins Wageninnere zu lassen, ist auch eine Desinfektion von Teilen der Karosserie sinnvoll. Durch unsere Berührungen mit Türklinken, Handläufen in öffentlichen Gebäuden und Parkscheinautomaten, kommen wir ständig in Kontakt mit Keimen, die übertragen werden können. Deshalb sollten vor allem die Fahrzeuggriffe und die Heckklappe regelmäßig gereinigt werden.

Doch welche Hygiene-Artikel benötige ich nun wirklich?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Bedarfsermittlung und suchen gemeinsam aus dem umfangreichen ASTA Sortiment die passenden Produkte aus.

Sprechen Sie uns gerne an!

Oder stöbern Sie gerne im ASTA Webshop:

Die Informationen zur Flächendesinfektion waren Ihnen noch nicht genug. Hier finden Sie außerdem nützliche Hinweise rund um das Thema „Hand-Hygienemaßnahmen“:

Topseller Betriebshygiene

Bacillol-Tissues

Bacillol Tissues

Bacillol-AF

Bacillol AF

Sterillium

Sterillium classic pure

Scroll to Top